TOLSTOI-BIBLIOTHEK: - Концерт «Анна Валиулина и ансамбль – русский фольклор встречается с джазом»

Concerts
Information
           Концерт «Анна Валиулина и ансамбль – русский фольклор встречается с джазом»

Анна Валиулина – вокал

Константин Костов – фортепиано

Георгий Махошвили – контрабас

Гуидо Май – ударные

Вход: € 5,- / 3,-

Джазовая певица и пианистка Анна Валиулина родилась в городе Иркутске (Россия). Музыкальное образование начала получать с пяти лет. В семнадцатилетнем возрасте поступила в муз. училище им. М.П. Мусоргского г. Санкт-Петербурга, по окончании которого продолжила обучение в Университете Искусств (Санкт-Петербург). С 2006-го года Анна живёт в г.Мюнхене (Германия), где она успешно окончила Высшую Школу Музыки по специальности джазового вокала и джазового фортепиано в классе профессора Леонида Чижика. Её выступления с разными музыкальными коллективами проходили на сцене Большого Зала Филармонии и Карл Орфф Зала , Малого Концертного зала и " Black Box" (Мюнхен), в таких джазовых клубах как Jazzclub "Unterfahrt" (Munich), JFC Jazz Club (Санкт-Петербург), Джаз Клуб Игоря Бутмана (Москва) и др.. Анна - участница международных джазовых фестивалей ("Jazzibar" Serbia, "Theatron" Germany, "Tollwood" Germany и пр.). Её композиции звучат на джазовых радиостанциях России и Германии. Помимо артистической деятельности Анна - композитор и аранжировщик исполняемых ею произведений.
Весной 2012 года ею был записан дебютный альбом, где были исполнены произведения на четырёх языках (русском, английском, итальянском и португальском). Альбом включает в себя различные музыкальные стили, созвучные внутреннему содержанию вокалистки, воплощённые в джазовом исполнении.
" …существует не так много молодых певиц, обладающих такой силой голоса и в то же время умеющих так искуссно ею управлять, применяя в нужный момент…на сцене Анна Валиулина - волк в овечьей шкуре." Süddeutsche Zeitung (Германия)
"Её потрясающий голос мгновенно завоёвывает сердца джазовых поклонников."
Abendzeitung (Германия)


Anna Valiulina-vocal

Konstantin Kostov-piano

Georgi Makhoshvili -Kontrabass

Guido May-drums

Kraftvoller Gesang trifft auf sphärische Empfindsamkeit – angereichert mit russischer Folklore, einer Portion Virtuosität sowie zarten Jazz- und Soul-Elementen: Anna Valiulinas Schaffen besticht durch eine Verschmelzung von Klängen und Musik-Stilistik. Ihre Synthese aus traditionellem Volksgut und Jazz äußert sich in spannungsreichen Harmonien sowie ungeraden Rhythmen.  

Die in Irkutsk aufgewachsene Anna Valiulina ist seit jeher geprägt durch facettenreiche Musik- und Kulturperspektiven. Bereits im Alter von 17 Jahren begann sie ihre klassische Ausbildung am Mussorgsky College of Performing Arts in der Millionen-Metropole St. Petersburg, wo sie anschließend ein Studium des Jazz-Gesangs und Jazz-Klaviers an der Staatlichen Universität für Kultur und Kunst absolvierte. Daraufhin besuchte die Sängerin die Hochschule für Musik und Theater in München, wo sie unter anderem im Fach Jazz-Klavier bei ihrem Landsmann Prof. Leonid Chizhik Unterricht erhielt.
In den vergangenen Jahren eroberte die Sängerin mit eigenen Kompositionen sowie mannigfachen Arrangements neben renommierten Münchner Konzertstätten wie der Philharmonie, dem Jazzclub "Unterfahrt", dem GOP Varieté Theater und dem Künstlerhaus zahlreiche Bühnen internationaler Jazz-Festivals.

Konstantin Kostov wurde 1979 in Bulgarien geboren und begann bereits mit fünf Jahren Klavier zu spielen. Seit dieser Zeit interessiert er sich für Jazz. Nach dem Studium für klassisches Klavier in Vratza, Pleven und Sofia gewann er 1997 den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb für Komposition in Sofia. Kostov setzte seine Studien in München am Richard-Strauss-Konservatorium bei Professor Leonid Chizhik fort. 2003 erhielt der den »Grand Prix« beim Musikförderpreis in München. Dem Diplomabschluss mit Auszeichnung folgte 2008 der Lehrauftrag an der Münchner Hochschule für Musik und Theater. 2010 gewann Kostov in St. Petersburg den zweiten Preis und den Publikumspreis beim Wettbewerb »Terem Cross Over«. Von Europa bis Japan reicht seine Konzerttätigkeit. Viele seiner Auftritte wurden vom Radio und Fernsehen aufgezeichnet.

Giorgi Makhoshvili

Der musikalische Grenzgänger wurde 1977 in Georgien geboren. Neben seiner klassischen Kontrabassausbildung am staatlichen Konservatorium in Tbilissi wurde er 1998 1. Preisträger beim Jazzwettbewerb in Georgien. Ab 1999 studierte auch er an der Hochschule für Musik in München bei Prof. Klaus Trumpf in der Meisterklasse.
Er ist Mitglied im Kammerorchester Ingolstadt und gefragter Jazzbassist in verschiedenen Formationen. Seine Kompositionen für Kontrabassensemble sind im Hofmeister Musikverlag erschienen.

Guido May (Jahrgang 1968) nahm ab sieben Jahren klassischen Klavierunterricht.
1983 wechselte er zum Schlagzeug mit Unterricht an der “Drummer Focus”
Schlagzeugschule in München und besuchte verschiedene Jazz-Workshops (Burghausen,
Erlangen, Ingolstadt, Vermont Jazz Center).
Nach dem Abitur 1988 zog er nach München und begann seine Karriere vor allem im Jazzund
Funkbereich. Er arbeitete mit Künstlern wie Barbara Dennerlein, Klaus Doldinger, Joe
Kienemann, Peter O’Mara, Wolfgang Schmid, Thilo Wolf Big Band, Johannes Enders, Mose
Allison, Diana Krall, Claudio Roditi, Chico Freeman, Bamberger Symphoniker Big Band, ...
Seit 1996 ist er festes Mitglied bei Funk-Ikone und Original James Brown Saxophonist Pee
Wee Ellis und spielte u.a. mit Fred Wesley, Maceo Parker, Sheik Lo, Mahotella Queens, ...
Es folgten Goethe Institut Tourneen mit Hennessy Jazz Award Gewinner „Café Du Sport“
in Westafrika, Indien und der Türkei.
Seit 2000 Tourneen, Konzerte und CD-Produktionen mit Jazzgrössen wie Benny Golson, The
New York Voices, Lynne Arriale, Paul Kuhn, Don Grusin, Carleen Anderson Soul Trio sowie
seiner eigenen Formation „Groove Extravaganza“.





EasyImages
Event time and location
no information
Advertiser: VIZIR
Registered at: 15.11.2015, total added: 573

Last modified at: 23.03.2016
zagluwka
advanced
Submit